Windsurf Trapeze

Das Windsurf Trapez ermöglicht Dir das Segel beim Windsurfen mit Deinem Körpergewicht zu halten, das entlastet die Arme des Windsurfers und ermöglicht ihm längere Zeit auf dem Wasser zu bleiben. Was sich viele nicht vorstellen können, ist, wie ich mich mit dem Trapez zum Segel (Rigg) verbinden kann? Dazu benötigt man natürlich erstmal ein Surf-Trapez und Trapeztampen. Hierzu gibt es ein Paar Unterschiede Hüft-Trapez, Sitz-Trapez, Racetrapeze, Damen und für Kinder Junior Trapeze.
 

Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 72 Artikeln)
Wir von hoppels.com können Euch als Erstes ein Hüfttrapez empfehlen. Warum? Es sitzt etwas höher als ein Sitz-Trapez und man steht aufrechter zum Segel. Durch den höher sitzenden Haken ist es nicht nur gut für Anfänger geeignet, sondern auch für fortgeschrittene Windsurfer, da man sich schneller ein- oder aushaken kann. Aus diesem Grund wählen Freestyler oder Waverider die Hüfttrapeze. Auf kabbeligen oder welligem Küstengewässer ist das von großem Vorteil. Das Sitztrapez eignet sich eher auf Binnengewässern, wo Freerider und Racer Ihren Spaß haben. Den Rücken entlastet ein Hüft Trapez ebenfalls, wer eher Probleme mit der Lendenwirbelsäule hat, sollte ein Sitztrapez bevorzugen, die Brustwirbelsäule wird besser durch das Hüfttrapez entlastet.

Die meist gestellten Frage ist auch die Größe oder der Umfang beim Hüft (Waist) des Hüfttrapez. Hier bekommt Ihr eine Hüft- Größen Tabelle für das richtige Trapez zum Windsurfen. 

Hier geht es zur Größentabelle.

 

Trapeztampenlänge (Einstellung) Ist abhängig von der Körpergröße und Armlänge!

Wenn man den Gabelbaum am Segel zwischen Brust und Schulter fährt und die Arme sind leicht angewinkelt dann hat man, den abstand vom Trapez (Harness) zum Gabelbaum. Hier schon mal eine kleine Auswahl für die richtige Länge. Mehr Informationen bekommst Du hier:
 

Köpergröße: gr          Trapeztampen-Länge in Inch: 

< 1,60 cm Größe             20 - 24 

1,60 - 1,75 cm                 22 - 26 

1,75 - 1,90 cm                 24 - 28 

> 1,90 cm                        26 - 32 

Natürlich musst du bei der Auswahl deiner Trapez-Tampen auch auf die Art des Trapezes Rücksicht nehmen. Beim Sitz Harness brauchst du etwas längere Trapez-Tampen als beim Hüft-Trapez, da der Trapezhaken und Körperschwerpunkt hier deutlich tiefer sitzen.

Windsurf Sails Harness Waist + Seat - Surf Windsurf-Trapez führen wir von Ion, ProLimit, Neilpryde, NP auch zum Kite Surfen.Mystic und Dakine sind da leider noch nicht dabei.

Windsurf Hüft-Trapez
Die Hüfttrapeze (waist) sind mit dem höheren Trapez-Haken nicht nur für gute Windsurfer geeignet, sondern auch für Anfänger geeignet, da Du Dich schneller ein- oder aushaken kannst. Daher wird es häufig in den Surfschulen genutzt. Freestyler und Waverider wählen wegen des schnelleren ein- und aushaken Hüfttrapeze. Hüfttrapeze sind auf kabbeligen oder welligem Küstengewässern von großem Vorteil, dadurch unterstützt es auch dein Rücken, entlastet die Brustwirbelsäule und man steht aufrechter auf dem Windsurfboard. Das hat den Vorteil das man schneller seine Manöver fahren kann, weil man direkter zum Segel steht und schneller aus die Trapeztampen kommt.


Seat Sitz- Trapez


Bei dem Sitz-Trapez sind die Hakenplatten wesentlich tiefer angebracht, als beim Hüft-Trapez. Die Arme und Rücken entlastet das Sitz-Trapez ebenfalls, wer eher Probleme mit der Lendenwirbelsäule hat, sollte ein Sitzt-Tapez bevorzugen, die Brustwirbelsäule wird besser durch das Hüft-Trapez Type T entlastet. Mit dem Sitz type Tapez kann man sich ganz bequem in das Segel hängen und entspannt einen langen Schlag zur nächsten Insel vornehmen. Für den Anfänger ist das Sitz-Trapez insofern sinnvoll, als man sich mehr auf die Rigg- und Fußsteuerung konzentrieren kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass man durch den weiter außen liegenden Körperschwerpunkt nicht so schnell über das Board gezogen wird.

Windsurftrapezhaken
Der meist metallene Trapezhaken wird mit mehreren Spanngurten am Trapez (harness) straffgezogen, das rund um den Körper geschlungen ist. Der Trapezhaken hat meist einen Schnellverschluss, um das gesamte Windsurf -Trapez einfacher an- und ablegen zu können. Je nach Einsatzgebiet und persönlichen Vorlieben der Sportler werden Sitztrapeze, Hüfttrapeze oder Brusttrapeze verwendet, wobei letztere heute selten sind. Die Trapezarten unterscheiden sich grundsätzlich durch die Position des Hakens am Körper. Sitztrapeze werden eher von den Geschwindigkeitsfanatikern und Hüfttrapeze eher von den Einsteigern + Tricksern unter den Windsurfern verwendet. Die Gleiche werden in den Sportarten Kite,
Kitesurf, Kitesnowboarding und Powerkiting von den Herstellern Ion, Dakine, Mystic, ProLimit verwendet. Kitesurf Trapeze unterscheiden sich zu Windsurftrapeze vom Haken und ein Kiteleash Befestigung an der hinteren Trapezleine. Kite-surf gr bekommt man unter Kite-Trapeze.