Soft Bindung

Softbindungen werden zusammen mit Softboots gefahren. Aufgrund der Bewegungsfreiheit sind sie bei Sprüngen, Tiefschnee und Tricks vorteilhaft. Die Softbindung ist die am weitesten verbreitete Bindungsart (auch als Strap-, Ratschen- oder Schalenbindung bezeichnet). Hierbei wird der Fuß im hinteren Teil durch einen bis zur Wade reichenden, stabilen Schaft- oder High-Back und im vorderen Bereich von zwei Ratschenbändern über dem Rist und den Zehen gehalten. Sie wird vor allem in Verbindung mit Freeride- und Freestylesnowboards benutzt.
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)