Sitztrapeze

Bei den Sitztrapezen sind die Haken wesentlich tiefer angebracht, als beim Hüfttrapez. Die Arme und Rücken entlastet das Sitztrapez ebenfalls, wer eher Probleme mit der Lendenwirbelsäule hat, sollte ein Sitztrapez bevorzugen, die Brustwirbelsäule wird besser durch das Hüfttrapez entlastet. Mit dem Sitztrapez kann man sich ganz bequem in das Segel hängen und entspannt einen langen Schlag zur nächsten Insel vornehmen. Für den Anfänger ist das Sitztrapez insofern sinnvoll, weil man sich mehr auf die Rigg- und Fußsteuerung konzentrieren kann. Ein weiterer Vorteil ist, das man durch den weiter aussen liegenden Körperschwerpunkt  nicht so schnell über das Board gezogen wird. 
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)