Flachwasser-Segel

Flachwasser-Segel sind ein reiner Fahrgenuss. Die Windsurfsegel unterscheidet man in Freeride- und Freeracesegeln. Freeracesegel sind die leistungsorientierten Segel und ein Zwischending zwischen Freeridesegel und Racesegel. Sie sind je nach Größe und Leistungsziel mit 4 bis 6 Segellatten ausgestattet und werden von den Marken Neilpryde, North Sails, RRD, Severne und Nash Sails mit  bis zu drei Varianten angeboten.Die  Freeride no Cam mit wenigen Latten, ohne Camber sind die Einsteigersegel.  Freeride no cam, die leichte und eher manöverorientierte Variante zum Gleiten und Halsen ohne Camber. Freeride Cam, die leistungsorientiertere Variante mit bis zu zwei Cambern oder Intercams. Auf dem Flachwasser geht es mit diesen Segeln in erster Linie ums gleiten bzw. heizen und halsen. Mit dem Begriff: "heizen" wird unter Surfern, das rasante über lange Strecken auf Höchstge-schwindigkeit orientierte und Kräfte raubende gleiten, bezeichnet.

 

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)