Wingsurfing Boards

Wingsurf Boards gibt es jetzt schon etwas mehr auf dem Markt, ob zum Einsteigen oder für etwas Fortgeschrittene hier ist für jeden was zum Wingsurfen dabei. Wir von hoppels.com haben uns im Jahr 2020 schon sehr damit befasst und können schon behaupten, dass wir mit zu den führenden Wingsurfing Händler gehören. Weiter Informationen können gerne per Mail: shop@hoppels.com oder Telefonisch angefragt werden. Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Tel: 0231/58925534

1 bis 5 (von insgesamt 5)
Unsere Empfehlung um erstmal im Genuss zu kommen, stellt Euch mal auf ein Sup Stand Up Paddling Board oder ein großes Windsurfboard oder leid Euch einen Wing aus um erstmal das Gefühl zu bekommen wie sich der Wing verhält. Nach dem ersten Erfolgen merkt Ihr beim Wingsurfen wie leicht dieser Wing ist mit 1,5 bis 2 kg. Hier hat man das Gefühl man Fliegt und man kann viele Stunden auf dem Wasser Wingfoilen. Hört sich mal wieder so leicht an ist es aber wirklich so, könnt Ihr uns glauben.

Wichtig ist die richtige Größe des Wings, hier ist unsere Empfehlen mal mit einem 4,0 - 5,0 qm Wing die ersten Schritte zu erlernen. Unsere Empfehlung ist der Duotone Echo, der mit einem Gabelbaum ein sehr gutes Händling hat und man hat das Gefühl man hebt schon nach der ersten Fahrt ab. Einfach Perfekt.

Weitere Hersteller könnt Ihr im Onlineshop bestellen die mit Haltegriffen zu steuern sind. z.b. von Cabrinha, Naish, Starboard und F-One.

Kommen wir wieder zum Board hier bekommt man auch wie beim Sup Paddeln Aufblasbare Boards + Hard Boards.
Auch hier wird sich der Trend zu den Aufblasbaren Air Boards mit unter 80 bis 180 Liter weiter entwickeln, um das Wingsurfing leichter zu machen bis zu einem Körpergewicht von 50 - 120 Kg, für leichte und schwergewichtige Fahrer von Jung bis Alt.
 
Alle fragen sich immer wie kann denn so ein Schwert mit Foil überhaupt befestigt werden so, das es auch an einem Aufblasbaren Board hält? Kein Problem! Durch die Konstruktion mit einer großen Grundplatte und zwei Finnen kästen im Board, hält es alle seitlichen Querkräfte spielend aus.

Durch eine Rechteckige Platte die bei den meisten Herstellern schon am Schwert montiert ist wird mit vier Schrauben an den zwei Finnenkästen Montiert, um auch beim ersten Wind mit dem Wing und Board abzuheben und zu fliegen. Ohne das sich hier was an der Aufnahme verändert. Hier wurden schon über zwei Jahre getestet und man kann sagen jetzt ist es so weit. Einfach perfekt.

Weitere Information folgen zu den unterschiedlichen Größen der Boards. Falls jetzt schon Fragen sind, melde Euch bei uns. Wir freuen uns um Euch hier schon mal Tipps und Tricks zu geben.