Surfboard Modele

Wir von hoppels.com haben uns mal die wichtigsten Wellenreitboards herausgesucht die für den Sport zum Erlernen sehr wichtig sind. Weil die Wahl des passenden Surfboards gerade für Anfänger ziemlich verwirrend ist, haben wir hier die wichtigsten Board-Typen mal zusammengestellt. Dazu gehören Mini Malibu, Malibu, Langboard, Waveboad, Funboard, Shortboard, Bodyboards, Skimboards  und das Fish Board. In der Regel startet man seine Wellenreit-Karriere mit einem relativ großen Surfboard und steigt mit zunehmendem Können auf kleinere Surfboards um (außer man entwickelt sich in Richtung Longboarder). Spaß und Lernerfolge beim Wellenreiten hängen ganz wesentlich vom zum Können und Körpergewicht passenden Surfboard ab. Generell gilt: Anfänger und schwere Menschen brauchen größere Surfboards. Fortgeschrittene und leichtere Menschen können eher kleinere Surfboards fahren. Der mit Abstand häufigste Fehler beim Kauf eines Surfboards ist ein zu kleines Board zu nehmen. Damit lernt man nur sehr langsam und verbringt viele unnötig frustrierende Tage im Wasser. Je größer ein Surfboard ist, desto leichter lässt sich eine Welle an paddeln, desto sicherer steht und fährt man und desto kleiner können die Wellen sein. Hinzukommt, dass man mit einem größeren Board auch die weniger guten und meist leereren Peaks nutzen kann oder so früh auf der Welle ist, dass man Vorfahrt hat (wofür einen die anderen Surfer aber nicht wirklich lieben). Kurz: Mit einem größeren Board lernt man schneller.
Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 96 Artikeln)